Schnelle Mittel gegen Stress

Stress ist in aller Munde. Es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht gestresst sind. Die Gründe sind so verschieden, wir wir Menschen verschieden sind. Für die eine bedeutet Kindergeburtstag Stress hoch drei, für die andere ist es das Highlight im Jahr. Für den einen ist der 8 Stunden Tag im Büro purer Stress. Da ist der cholerische Chef, die arrogante Kollegin, der Kettenraucher am Schreibtisch neben an. Der andere arbeitet bei Wind und Wetter draußen und geht in seinem Beruf so auf, dass er nicht merkt wie die Zeit vergeht. Die Ursachen, warum wir uns gestresst fühlen sind individuell, aber die Auswirkungen spüren wir alle mehr oder weniger gleich. Das können Spannungskopfschmerzen sein, Antriebsschwäche, Herzrasen, hoher Blutdruck, beschleunigter Atem, Schlafprobleme, Gereiztheit, Konzentrationsschwäche, Angst bis hin zu Panikattacken und Burnout.
Damit es nicht zu den schlimmen Folgen des Stresses kommt, sollte man auf seinen Körper hören und frühzeitig gegensteuern.
Ich möchte euch meine Lieblings Quickies gegen Stress im Alltag zeigen.
Ich gebe es zu, ich bin ein Nasenmensch und reagiere sehr schnell auf Gerüche. Schon vor vielen Jahren habe ich mich mit der Aromatheraphie beschäftigt und ätherische Öle faszinieren mich bis heute. Sie sind kleine wertvolle Wunderwerke aus der Natur.
Ätherische Öle gelangen durch die Nase direkt in das limbische System unseres Gehirns. Dieser Teil des Gehirns regelt alles was mit Hormonen und Neurotransmitter (Dopamin, Adrenalin, Noradrenalin) zu tun hat. Und bei Stress fällt uns ja auch gleich Adrenalin ein.
Oft hat man im Alltag keine Gelegenheit eine Duftlampe anzuzünden, also muss eine praktische Lösung her.
Ich habe mir eine Kette gekauft mit einem Anhänger in den man eine Stoffkugel legt, die man vorher mit ätherischen Ölen oder fertigen Mischungen beträufelt. So steigen die Öle permanent in die Nase und entfalten die gewünschte Wirkung.
Wir ihr wisst, geht es bei mir gerade sehr turbulent zu und so habe ich mich für die Mischung "Anti Stress" von Taomed entschieden. Durch den Anteil an Limone und Citrone ist dieser Duft erfrischen und fruchtig. Auch die Düfte von Primavera kann ich nur empfehlen.



Bei der Aromatheraphie kommt es darauf an dass ihr wirklich 100% naturreine Öle verwendet, am besten aus biologischem Anbau. Künstliche Parfümöle sind äußerst bedenklich. Billige Öle gibt es schon für ein paar Euros im Fünferpack. Bitte tut das eurer Gesundheit nicht an. Kopfschmerzen und Übelkeit sind häufige Nebenwirkungen.
Man kann die ätherischen Öle auch in einen Roll-on umfüllen und bei Bedarf auf Handgelenk und Schläfen oder Nacken auftragen.


Die Natur hat noch mehr zu bieten, zum Beispiel getrocknete Kräuter die wir alle gerne als Tee zu uns nehmen. gerade wenn es draußen kalt und grau ist. Ich trinke über den Tag verteilt den Bachblütentee. Bio-Roibuschtee mit wertvollen Biokräutern und Beeren so wie Bachblüten Esszenzen.



Wenn ich weiß, der Tag wird stressig, starte ich morgens mit einer heißen Tasse Tee. Mittags nach dem Essen ist er eine ideale kleine Auszeit. Auf die Couch gesetzt, Augen zu und entspannen bevor die Kids aus der Schule geholt werden müssen die 10 km entfernt ist.
Abends vor dem Schlafengehen wirkt dieser Tee beruhigend und fördert das Einschlafen. 
Die Rescue-Mischung von Bach ist mein ständiger Handtaschen Begleiter. Äußerst praktisch, da man sich nicht immer gerade einen Tee zubereiten kann.

Mein nächster Tipp hat wieder mit der Nase zu tun. Ich verbinde Gerüche sehr oft mit Ereignissen. Frischer Kaffee erinnert mich an meine Urlaube als Kind bei meiner Verwandschaft in Bayern. Meine Eltern haben nie Kaffee getrunken und so kannte ich den Duft nur von dort. Wenn ich als Kind mit meiner Mutter an den Eduscho oder Tchibo Läden vorbei kam und dort waberte der Duft frisch gemahlenen Kaffees in meine Nase fühlte ich mich sofort zurück versetzt in die Berge. Das war herrlich. Genau so geht es mir mit dem Duft einer frisch gemähten Wiese oder wenn das Heu auf dem Feld gewendet wird. Das kommen Urlaubserinnerungen hoch.
Nun sind das aber keine Düfte, die man mal eben so mitnehmen kann. Aber das gleiche passiert mir auch mit Parfüm. Einige Düfte verbinde ich mit wundervollen Ereignissen wie meiner Hochzeit, Urlaub, Erinnerung an die beste Freundin die einen bestimmten Duft empfohlen hat usw. Und so trage ich oftmals bewusst ein Parfüm auf, das mich an schöne Zeiten erinnert und mich träumen und die Zeit vergessen lässt.....



Mein nächster Tipp kommt wieder aus der Natur! Blumen!!
Wartet nicht, bis euch der Göttergatte, die Kinder oder der Sonstwer Blumen schenkt. Schenkt sie euch selbst und wenn es nötig ist im Überfluss. Stellt in jedes Zimmer in dem ihr euch oft aufhaltet einen farbenfrohen Blumenstrauß oder wählt einfach eure Lieblingsfarbe. Es ist erwiesen, das Pflanzen und Blumen positiv auf uns wirken. Unser Zuhause sollte der Ort sein, zu dem wir zu jeder Tages- und Nachtzeit gerne zurückkehren. Es sollte unser "Nest" sein in dem wir uns geborgen und pudelwohl fühlen. Mir machen zur Zeit meine Tulpen sehr viel Freude.



Tulpen sind typische Frühlingsblumen und wecken die Hoffnung, dass der Winter bald geht. Also keine Chance mehr für den Winterblues.





Als nächstes kann ich euch empfehlen wenn es einfach mal zu viel wird, ab ins Bett. Wer sagt, dass du erst noch die Tagesschau sehen musst, den Wetterbericht oder die Spülmaschine noch ausgeräumt werden muss. Wenn es nicht mehr geht und dir dein Körper signalisiert: ich brauche jetzt einfach Ruhe!!!! Dann geh ins Bett und sag dem Rest der Familie, dass sie dich erst morgen wieder sehen.
Wenn ich nicht gleich schlafen kann, höre ich mir ein Hörbuch an, das ist erholsamer als selber zu lesen. An anderen Tagen lese ich auch gerne. Aber an "jetzt geht nix mehr Abenden" lasse ich mir auch sehr gerne vorlesen.
Eine Wärmflasche an den Füßen fördert das Einschlafen, wir Frauen haben ja immer kalte Füße und wer kann schon mit kalten Füßen einschlafen? Ich nicht!





Wer gar nicht Einschlafen kann, für den habe ich noch ein altes Hausmittel auf das schon meine Oma geschwört hat.
Man kann es innerlich und äußerlich anwenden:
Klosterfrau Melissengeist!
Ja, ich höre da einige Lachen :o))


Aber probiert es einfach mal aus! Wir sind nämlich schon wieder bei den ätherischen Ölen, bei genau 13.
Da es sich um ein Konzentrat mit hohem Alkoholgehalt handelt darf man es nur verdünnt innerlich anwenden.
Auch wenn die Verführung an so einem "bad Day" groß ist, die Kräuterchen als unverdünntes Schnäpschen zu konsumieren. Das ist nicht empfehlenswert ;o)
Unverdünnt auf Schläfen und Stirn angewendet kann es aber beruhigend wirken. Klosterfrau Melissengeist wirkt auf Kopf, Herz, Magen und Nervensystem und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Auch bei grippalen Infekten zu empfehlen, die grassieren ja gerade in ganz Deutschland.
Und wie ihr auf dem Foto sehen könnt, es gibt auch ein Buch über die Entstehungsgeschichte von Klosterfrau Melissengeist: Schwester Melisse

Mein letzter Tipp ist der einfachste:

Schokolade!



Schokolade ist Nervennahrung, sagt man!
Ob das wirklich stimmt und wie viel man davon essen muss, damit die Wirkung einsetzt, weiß ich nicht 100%. Die Meinungen gehen auseinander. Jedenfalls steckt im Kakao Tryptophan. Das benötigt der Körper um das Glückshormon Serotonin zu bilden. Sinkt der Serotoninspiegel bekommen wir oft Gelüste auf Schokolde. 
Also Mädels, habt immer einen kleinen Notvorrat eurer Lieblingsschokolade, Praline etc. im Haus. Man kann nie wissen........

So, nun kennt ihr meine kleinen Anti-Stresshelferlein.
Wer dauernd unter Stress steht sollte sich wirklich Gedanken über sein Zeitmanagement machen. Der Tag hat nur 24 Stunden!! Aber das birgt Material für einen anderen Post.

ich wünsche euch eine stressfreie Woche und schicke euch
liebste Grüße,

Dani

P.S. Das war keine Werbung, ich arbeite mit keinen Firmen zusammen. Alles hier Geschriebene ist meine persönliche Meinung





Kommentare:

  1. hallo Dani,
    jetzt habe ich Dich auch entdeckt und Deinen Post mir großem Interesse gelesen.
    Da waren viele tolle Tipps dabei.
    Einfach mal eher ins Bett gehen mit einem guten Buch, das mache ich auch ab und zu.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani, vielen Dank für den interessanten Artikel ;) Der Stress kann wirklich ein Hund sein. Aber Deine Tipps sind wirklich klasse. Bachblüten sind ja bekannt für ihre Wirkung.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dani,
    ein wirklich interessanter Post.
    Ich kann beim Häkeln super entspannen, das ist mein absolutes Gehirnyoga :)
    Danke für deinen lieben Kommentar bei mir.
    ich wünsche dir morgen einen guten Start ins einer hoffentlich nicht allzu stressige Woche.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dani,
    da hast Du ja wirklich in paar wirklich tolle Tipps für uns.
    Klosterfrau Melissengeist, findest Du in meinem Schrank auch...und von der Schokolade reden wir einfach nicht, grins
    Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche
    Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dani,
    Du hast recht :) Mit Stress umgehen ist nicht einfach:) Danke für die tolle Tipps. Mir hilft ein Gebet :) Ein Gespräch mit dem lieben Gott, danach bin ich wie neu geboren und es geht mir sehr gut :) Ich wünsche Dir eine leichte Woche:) Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dani,
    gegen Stress hilft bei mir meistens eine Runde durch den Garten und tief einatmen und ganz wichtig, Schokolade!!!!
    Das hilft fast immer.
    Düfte mag ich auch, aber manchmal bekomme ich Kopfschmerzen davon.
    Und Klosterfrau Melissengeist... das ist unser Allerheilmittel, mein Schwiegervater war dort Berater und die Garage ist voll damit...grins.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dani,
    danke für die Anti-Stress Tipps.
    Mir fällt es auch oft scchwer mit Stress umzugehen. Wenn es ganz schlimm ist, greife ich sehr gerne auf Bachblüten zurück.
    Und Schokolde hilft auch immer :)
    Ich wünsche dir eine entspannte Woche.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dani,
    da hast du ja viele tolle Tipps für uns. Dein Artikel ist wirklich sehr interessant. Bachblüten helfen wirklich prima, auch unseren Tieren. Wir haben immer Bachblüten im Haus ... und Schokolade für mich natürlich auch.
    Ich wünsche dir eine stressfreie Woche.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Dani,
    zuest einmal vielen Dank für Deine lieben Worte auf meinem Blog!
    ...und dann habe ich noch eine kleine Überraschung für Dich, ein wunderschönes Röschen...schau mal rein...
    ...und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Dank,

    da bin ich froh und dankbar, ich habe meist Glückstage. Bin richtig froh, mal sehen, ob ich morgen abend auch einen Glückstag hatte.

    Dir eine schöne Glückswoche.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen

Copyright © Countryfeeling | Design & Coding by ah-design