Werte!

Heute nur ein kleiner Post. Mich hat ein grippaler Infekt erwischt und mein Lieblingsplatz ist zur Zeit mein Bett.
Trotzdem möchte ich euch mein Fundstück der Woche im Internet zeigen.
Mich hat der Gedanke sehr angesprochen.
In der Grundschule habe ich viele Eltern, gerade Mütter, kennen gelernt, die ihren Kindern beigebracht haben, auf was man zu achten hat, Markenkleidung, nur angesagte Schuhe und immer überall erzählen, was für einen super Job doch der Papa hat.
Diese Mütter hatten oftmals selber nichts vorzuweisen, haben sich einen Mann geangelt, der ihnen das bieten konnte, was sie haben wollten, ein großes Haus, dicke Autos, teure Kleidung.
Und genau diese Kinder, mobben heute andere, die sich das nicht leisten können!
Was für eine Gesellschaft!!!



Glücklich sein kann man sich zum Glück nicht kaufen!

Habt einen schönen Sonntag, liebste Grüße,
Dani

Meine Sunday Inspiration schicke ich zu Ines

Kommentare:

  1. Liebe Dani,

    Ja, das sollte man tun.

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ohah, liebe Dani. Da habt Ihr aber mit der Grundschule echt Pech gehabt. Meine Kinder sind hier auf die Dorfschule gegangen, und wir hatten damals hier noch so richtig heile Welt. (Allerdings ist das inzwischen schon einige Jahre her.) Ich hoffe, dass sich unsere Gesellschaft inzwischen nicht ganzflächig in die von Dir beschriebene Richtung verändert hat. Der gepostete Spruch ist jedenfalls richtig gut, und wahr.
    Dir noch einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Frauke von Lütes Blog

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dani,

    nein Glück kann man nicht kaufen und das ist auch gut.
    Man kann auch nichts mitnehmen, wenn man vor dem lieben Gott steht, dann zählen ganz andere Dinge und auch das ist gut.

    Ich kenne eine Frau, die hat ihren (nicht sehr attraktiven und obendrein noch ein Arsch) Mann nur geheiratet, weil er Geld hat.
    So kann sie locker jeden Monat 600 Euro für sich verbrauchen, ob das gut ist, glaube ich nicht, aber die braucht halt auch etwas zum Glück.

    Sie will sich immer von ihrem Mann trennen, aber sie macht das nicht wegen dem Geld.

    Also lieber habe ich nix zum kaufen, aber ich würde mich nie an einen Mann binden, der so ist, wie er ist. Aber vielleicht sehe ich das auch anders, weil ich mein Einkommen habe und gottseidank immer selbständig war und mein eigenes Geld verdient habe.

    Ich weiß allerdings nicht, wieso das mit dem Markenkleidungen an Schulen so in ist, wir hatten hier dieserhalb noch nie Probleme und selbst die Enkel meiner Seniorin erzählen, dass das absolut kein Thema ist.

    Nun denne, hab dich fein, es wird sich alles fügen. Mit lieben Grüßen Eva


    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dani,
    ich wünsche dir gute Besserung. Mobbing scheint ein Problem in vielen Schulen zu sein. Dein Fundstück der Woche finde ich klasse.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Oh Dani, ich könnte Dich glatt umarmen!!!! Wirkliches, tief empfundenes Glück ist eine Gottesgabe, und hat mit materiellem Reichtum wenig bis nichts zu tun... und genau das sollten wir unseren Kinder vermitteln.
    Alles, alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dani, da gebe ich Dir vollkommen Recht. Mobbing ist ohnedies etwas ganz Schimmes. Leider gibt es dabei auch ein Muster, wie Du sagst, es geht fast immer vom selben Typ Mensch aus. Schrecklich!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dani,
    Ja Mobbing ist was ganz Schlimmes...Ich wünsche Dir gute Besserung und eine leichte Woche. Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Dani,
    ein tolles Thema!
    Ja Glück und Gesundheit kann man sich nicht kaufen und das ist auch gut so.
    Wir hatten zwar ein riesen Grundstück mit einem Zweigenerationenhaus, mein Vater war Elektiker und meine Mutter arbeitete im Kindergarten. Uns ging es finanziell sehr gut weil meine Eltern sehr sparsam waren, aber ich habe trotzdem nicht alles bekommen was ich wollte. Und mir ist es auch egal ob ich Markenklamotten trage oder nicht...
    Ich finde es schrecklich wenn schon die Kinder von ihren Eltern aufgehetzt werden.
    Aber wie Du schon schreibst, oft kommt es immer von der untersten Klassenschicht.

    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Dani,
    leider macht das Thema Mobbing auch schon in den Grundschulen nicht halt. Diesen Spruch sollte man an alle Eltern weiter geben. Er ist so richtig.
    Liebste Grüße
    TINA

    AntwortenLöschen
  10. Hinzu kommt noch, liebe Dani, dass es ganz vielen Kindern an Respekt fehlt und sie unter einem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom leiden. Aber wo sollten sie auch Rezpekt und Höflichkeit lernen? Von Mutti? Die schon beim Kinderwagenschieben nur noch auf's Handy schaut? Und in der anderen Hand die Leine vom Hündchen hält? Ich habe es erst gestern erlebt. Eine Mutti hätte beinahe in der Stadt ihren Kinderwagen umgeworfen, bei dem Versuch den Wagen über die Bordsteinkante zu wuppen. Beide Hände voll - und mit den Gedanken ganz weit weg. Gut, dass das Kleinkind angeschnallt war. Es wäre sonst herausgefallen. Was soll man dazu sagen?! Liebe Dani, Ich wünsche Dir und Deinen Lieben friedliche, erholsame und glückliche Osterfeiertage. Herzliche Ostergrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Happy Birthday, der kleinen Maus! Und Euch allen einen wunderbaren Tag. Feiert schön! Herzlichst, Nicole

      Löschen

Copyright © Countryfeeling | Design & Coding by ah-design