Der Wolf kehrt zurück!

Letztens kam ein Kunde zu uns in`s Geschäft und im Gespräch sagte er mir, er ginge nicht mehr in den Wald, wegen dem Wolf!!
Hä???? Ja ne, is klar, ich hatte ganz vergessen, dass wir hier in Nordhessen eine Wolfsplage haben und
die zahlreichen Wolfsübergriffe schrecken total ab, hier noch in den Wald zu gehen.
Nein, das war jetzt natürlich ironisch gemeint und ich sagte unserem Kunden, dass ich doch eher Bedenken habe, einer Wildschweinrotte über den Weg zu laufen. Er ließ sich jedenfalls nicht überzeugen und war der Meinung: Der Wolf gehört abgeknallt! - Basta
Nun bin ich da ganz anderer Meinung, ist der Wolf ja erst durch den Menschen hier in Deutschland ausgerottet worden. In unseren Nachbarländern leben die Menschen immer noch mit dem Wolf und sind nicht hysterisch.
Leider wird in den Medien oftmals der Wolf als das böse, blutrünstige Monster hingestellt und somit werden wir in eine Richtung manipuliert. Da ich mich am Anfang auch dabei ertappt habe, negativ über den Wolf zu denken, habe ich mich entschlossen, mich mehr mit dem Thema auseinander zu setzen und habe mir unter anderem Das Buch von Günther Bloch und Elli Radinger gekauft, mit dem Titel: Der Wolf kehrt zurück! (Ich glaube, ich muss jetzt auf Werbung hinweisen, oder? Also tu ich es hiermit, betone aber, dass ich keinen Werbevertrag mit dem Verlag etc. habe ;o))
Die beiden sind Spezialisten auf dem Gebiet und klären über den Wolf auf. Auch über den Einsatz von Herdenschutzhunden wird berichtet, die dem Schäfer helfen, seine Herde zu schützen. Da wir ja zur Zeit 3 Herdis haben, war es sehr interessant für mich, dieses Kapitel zu lesen.
Ich kann nur jedem, der sich Gedanken um den Wolf macht, dieses Buch zu lesen und es jedem zu empfehlen, der lautstark nach einem Gesetz ruft, das den Wolf grundlos zum Abschuss frei gibt.



Da mich heute starke Rückenschmerzen plagen, habe ich Zeit, den Rest des Buches zu lesen.
Habt einen schönen Sonntag und liebste Grüße,

Dani

P.S. Verlinkt mit Sunday Inspiration


Kommentare:

  1. Ich hoffe, Du hast das Buch auch ohne große Schmerzen lesen können und wünsche Dir schon mal einen kuscheligen Abend.
    Hier gibt es keine Wölfe, aber dafür Wildschweine in rauen Mengen.
    Sie kommen bis in die Gärten und graben auch schon mal den Friedhof um.
    Denen abends zu begegnen ist nicht so dolle.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Da wünsche ich Dir aber ganz schnelle und nachhaltige Besserung für Deinen armen Rücken. Wölfe finde ich übrigens ganz, ganz toll. Und ich finde es klasse, dass die sich hier ganz von alleine wieder ansiedeln.
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dani,

    ich finde es übrigens auch schön, dass die Wölfe zurück kommen. Wir sind durch meinen Sohn immer sehr informiert denn er liest alles über Wölfe und das finde ich gut.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Gute Besserung für Deinen Rücken

      Löschen
  4. Liebe Dani,

    das ist so eine zweischneidige Sache mit dem Wolf. Ich bin schon dafür, dass der Wolf, der Luchs und viele andere Tiere wieder ausgewildert werden. Diese Tiere sind aber so scheu, dass sie sich meist zurückziehen, sieht man ja auch am Wild.

    Wer nahe am Wald wohnt, kann ein Lied von Wildschweinen singen, die im Garten herumwühlen.
    Mein früherer Chef ist einmal auf der Jagd einem Keiler begegnet, das ist nicht so toll, denn der hat einen scharfen Zahn. Er konnte ihn aber erlegen.

    Ich bin schon dafür, dass man auswildert, aber in gewissen Gebieten kann der Mensch dann nicht mehr in den Wald, es ist wirklich mehr als schwierig.

    Lieben Gruß und gute Besserung und hab eine gute Woche.
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun bin ich es nochmals, ich habe immer dafür plädiert, dass man den Luchs und den Wolf wieder auswildert und hier habe ich dann immer wieder zu hören bekommen:
      "ja dann können wir nicht mehr in den Wald"

      Ja, das stimmt und was ist dann, es ist nicht auf meiner Miste gewachsen und man sollte er man sich mit der Forstpolitik auseinandersetzen auch wenn man dann Plaque bekommt.

      Ich möchte die Menschen hören, die sich nicht mehr so frei im Walde bewegen können. Lieben Gruß Eva


      Löschen
    2. PS. liebe Dani,

      zum Kommentar gestern zur Katharinenkirche in Stuttgart muß ich dir sagen, ich finde es großartig, dass du Klavier spielen kannst. Dann die Orgel es ist wirklich sehr schwierig und wenn du das kannst alle Achtung, finde ich großartig.
      Auch wenn ichunserer Chorleiterin beim Orgenspiel immer über die Schulter gucke und sehe, wie sie da mitgeht und Hände und Füße in Bewegung sind. Großartig.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Liebe ani,
    erst einmal finde ich Deine Kissen ganz ganz toll und ich hoffe, Du konntest das Buch entspannt, ohne große Schmerzen, lesen.
    Ich finde es ganz toll das sich wieder immer mehr dieser außergewöhnlichen Tiere hier ansiedeln. Klar ist es nicht angenehm Wildschweine, Waschbären etc. in seinem Garten zu haben...aber der Mensch ist doch selbst Schuld...sie müssen immer näher am Wald wegen der Idylle, leben. Und wenn sie den Tieren ihren Lebensraum stehlen, müssen sie halt mit ihm Leben. Und wenn ich dann lese, der Mensch kann dann nicht mehr in den Wald...sorry, da bekomme ich Plaque...
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine wunderschöne Oktober-Deko, liebe Dani. So richtig gemütlich und heimelig schaut es bei Euch aus. Und noch immer ist der Wolf eine Bedrohung.. tsss.. ich kann es nicht verstehen. Herzliche Montagsgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dani,
    ein für mich sehr wichtiges Thema und ja ich unterstütze den Wolf wo ich nur kann und viele finden mich dafür ein wenig schräg (und das ist noch nett gesagt ;-)
    Ich lasse mal einen Link von mir hier (das mache ich sonst eigentlich nicht), aber ich habe im Februar schon darüber geschrieben und hier findest Du einen Buchtipp über das für mich schönste Wolfsbuch
    https://123design-me.blogspot.de/2017/02/boser-wolf.html

    Liebe Grüße - gute Besserung mit Deinem Rücken - gut das morgen frei ist, da kannst Du Dich wieder schonen

    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dani,
    erst mal danke für deine lieben Besuche immer bei mir,
    ich bin so erfreut, dass ich dich finden darf auch wenn ich einfach nicht rumkomme mit den Besuchen
    und dem Kommentieren! Bist echt eine Liebe!
    Übrigens das Foto zu Post ist klasse, alles was ich da sehe würde mir auch gefallen...
    Ja es ist tragisch mit den Wölfen, die Angst der Menschen ist groß, auch so um ihre Tiere,
    so werden es Bären und Wölfe wohl immer schwer haben mit den nahen Menschen,
    schade, dass man da keine anderen Wege finden kann...
    Klasse, dass du dich mit dem Thema auseinandersetzt....
    Liebe Grüße zu dir und gute Wünsche für die Wölfe!!!
    Herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Dani,
    ich hoffe das du dich in deinen schönen Kissen eingekuschelt hast und es dir schon etwas besser geht. Bei uns in der Gegend wurde angeblich auch schon ein Wolf gesehen. In unser Wäldchen gehen wir trotzdem. Ich habe vielmehr Respekt vor den vielen Wildschwein-Buddelstellen. Seit die Felder abgeerntet sind begegnen wir vielen Wildtieren. Emma und Lotte bleiben deshalb jetzt immer an der Leine.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Dani,
    ein toller Beitrag......
    Das Buch merke ich mir....
    Obwohl ich nicht wirklich Angst habe....
    aber alleine möchte ich doch kein Wolf im Wald beim Gasi gehen treffen....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Dani,
    ein sehr wichtiges Thema und ein tolles Buch!

    Alle schimpfen über Wildschweine, Wölfe, Luxe und co.
    Klar die Menschen haben Angst, kann ich verstehen, aber wenn man gleich die Tiere zum Abschuss frei gibt haben wir bald keine Tiere mehr in der freien Natur.
    Ich wohne auf dem Dorf und um uns herum ist Wald und Feld. Wenn man da Abends spazieren geht kann einem schon mal ein Wildschwein oder Fuchs begegnen, darüber muss man sich im klaren sein. Aber deshalb muss man nicht gleich die Tiere abschießen.
    Es muss doch eine andere Lösung geben, der Mensch ist doch inteligent und muss lernen sich mit den Tieren zu arangieren.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Copyright © Countryfeeling | Design & Coding by ah-design