Kennt ihr Pechkekse?

Da war ich die Woche mal wieder in der Buchhandlung meines Vertrauens und an der Kasse fragte mich der junge Verkäufer, ob ich Interesse an dem Angebot der Woche hätte, kleine bunte Windräder aus Plastik für den Fahrrad Lenker. Mir war jetzt nicht ganz klar, ob er dachte, ich fahr in meinem Alter wirklich noch mit so einem Kinderspielzeug rum (lach) oder ob er dachte, ich hätte bestimmt schon ein paar Enkelkinder, die sich über so ein Mitbringsel freuen würden. Ähh, mein ältester ist 14, ich hoffe, die Enkelkinder lassen noch lange auf sich warten!
Aber neben dieser bunten Plastikwindrad-Kiste sah ich eine rabenschwarze Kiste mit gruseligen Figuren und kleinen Tütchen mit Pechkeksen. Bitte was? Ich kannte bis dato nur die staubtrockenen Glückskekse beim Chinesen mit den tollen Prophezeiungen, manchmal im recht komischen Deutsch (wohl chinesische Übersetzer am Werk gewesen, hi, hi) und auf jeden anwendbar. 
Die Pechkekse haben jedenfalls mein Interesse geweckt und ich sagte dem Verkäufer: ich nehm lieber 3 Pechkekse. Mit denen kann ich mehr anfangen als mit Plastikwindräder. Legte ihm 3 Stück meiner Wahl auf den Tresen und erntete einen merkwürdigen Blick von ihm, der mich innerlich schmunzeln ließ. Vielleicht dachte er jetzt: Was ist denn das für eine grelle Oma? Pechkekse für die Enkel?

Zuhause habe ich mir die kuriosen Dinger genauer angesehen und bin auf die Homepage der Firma gegangen. Ich habe mich bei einigen Artikeln köstlich amüsiert, einige andere sind dann schon grenzwertig. 

Die Pechkekse sind rabenschwarz (durch Pflanzenkohle) und verheißen auf der Verpackung  nichts Gutes, sind aber irgendwie lustig gemacht. Mir kamen sofort ganz viele Einsatzmöglichkeiten in den Sinn. Zum Beispiel dieser wirklich arroganten Mutter eines Mitschülers meines Sohnes (nur ihr Sohn ist intelligent, nur ihr Sohn trägt die besten Klamotten, nur ihr Sohn ist sportlich und außerdem ist ihr Mann Arzt - alles klar!!), einen Keks dezent in die Tasche zu schmuggeln. Oder unserer ständig nörgelnden, pessimistisch eingestellten Aushilfe einen dieser Kekse zum Kaffee zu kredenzen, einem Glückskeks würde sie eh nicht glauben.



Letztendlich habe ich diese Dinger aber in geselliger Runde mit wirklich guten Freunden  verteilt und wir haben uns einfach nur kaputt gelacht und hatten eine Menge Spaß!!!! Und komischerweise fiel jedem eine Person ein, der man so einen Keks unbedingt geben müsste ;o)

Ich denke, es versteht sich von selbst, dass man diese Kekse niemandem gibt, der wirklich Pech hat, dem es wirklich schlecht geht, nicht der Schwiegermutter und überhaupt die ältere Generation aus dem Spiel lassen sollte.

Habt einen schönen Sonntag und 
liebste Grüße,

Dani

Kommentare:

  1. Liebe Dani,
    Pechkekse! Die sind ja schon ein wenig makaber, oder? Obwohl, wahrscheinlich hatte jeder schon einmal im Leben jemanden, dem er solch einen Keks geben wollte. Na ja, ich für mich, würde mir lieber beide Hosentaschen voll mit Glückskeksen schieben :-)
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani,

    hihihi das habe ich noch nie gesehen. Das Ganze im Kreise von Freunden zu verspeisen war die beste Idee!

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dani,
    ei diese Kekse habe ich auch noch nie gesehen. Da muss man wohl überlegen, wem man die Dinger schenkt und wer das auch zu würdigen weiß!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, ich wüsste auch direkt, wem ich diskret einen Pechkeks in die Tasche schmuggeln würde....
    Die Kekse habe ich schon mal gesehen, aber noch nie gekauft.
    Sollte ich vielleicht mal tun.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dani,
    ich kenne diese Pechkekse nicht. Aber ich habe mich köstlich amüsiert. Eine originelle Idee. Eigentlich würde mir da auch ganz spontan jemand einfallen ... *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dani,
    wer sich so etwas ausdenkt, kicher. Ist mal einen Scherz wert, aber ansonsten gehören sie in die Kategorie "Dinge, die die Welt nicht braucht" ;-)
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dani,
    Pechkekse...wer wohl auf so eine Idee kommt? Ich könnte auf Anhieb nicht sagen, wen ich sowas unterjubeln würde. Gesehen habe ich Sie auch noch nie. In unserem Buchladen liegt meinst nur lustige Schokolade an der Kasse.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen

Copyright © Countryfeeling | Design & Coding by ah-design